Berichte / Meldungen


Mit Frauenpower den Radweg verschönert

Vorsitzende Heidi Thamsen sowie weitere Angehörige der Landfrauen Bredstedt-Reußenköge pflanzten Blumenzwiebeln entlang des Radwegs. Fotos: Udo Rahn
Vorsitzende Heidi Thamsen sowie weitere Angehörige der Landfrauen Bredstedt-Reußenköge pflanzten Blumenzwiebeln entlang des Radwegs. Fotos: Udo Rahn

Mit einer Pflanzaktion haben die Landfrauen Bredstedt-Reußenköge einen Radweg verschönert. Allerdings ist das Ergebnis erst im kommenden Frühjahr zu sehen. Dann nämlich, wenn die gut 5000 Narzissen sich aus dem Erdreich „herausgraben“ und mit ihren Blüten gen Sonne streben. 


Die tolle Aktion führte die Landfrauen um ihre Vorsitzende Heidi Thamsen an den neu erstellten Radweg entlang der L 11, also vom Ortsausgang Bredstedt in Richtung Reußenköge. Zehn Landfrauen machten sich dort ans Werk - unterstützt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bredstedter Bauhofs sowie den beiden Bürgermeistern Dirk Albrecht (Reußenköge) und Knut Jessen (Bredstedt). Mit Spaten und anderen Utensilien wurden unzählige Löcher ausgehoben und jeweils eine Handvoll Narzissen hineingegeben. Laut Knut Jessen „eine schweißtreibende, aber dabei schöne Arbeit“. Das Stadtoberhaupt hat sich sehr über die Idee der Landfrauen gefreut und selbstverständlich - ebenso wie Dirk Albrecht - gern geholfen. Am Ende gönnten sich alle Beteiligten eine Kaffeetafel in der „Alten Schule“ im Sophien-Magdalenen-Koog.


Das Geld für die Blumenzwiebeln stammt aus der Teilnahme der Landfrauen an den Bredstedter Markttagen. Dort hatten sie im zurückliegenden August Futjes, Eisbommi, Pharisäer und Kaffee verkauft. Der Erlös floss traditionell in eine gemeinnützige Aktion.

Erlebnisreiche Reise ins Baltikum und nach St. Petersburg

Das Baltikum und St. Petersburg waren in diesem Jahr Ziel der großen Reise von 41 Landfrauen und ihren Partnern. Was die Gruppe während der elf Tage ihrer Fahrt erlebt hat, schildert Magret Albrecht (zugleich eine der Haupt-Organisatorinnen) in einem spannenden Bericht. Sie nimmt Leser mit an Orte wie Danzig über Kaliningrad bis nach St. Petersburg.

 

Der Bericht findet sich auf dieser Homepage im Bereich der Landfrauen. Einfach dem nachstehenden Link folgen: weiterlesen

Prächtige Erntekronen erstellt

In einer gemeinschaftlichen Aktion haben die Landfrauen Bredstedt-Reußenköge mit den Landfrauen aus Dörpum sowie der Landjugend Bredstedt-Reußenköge Erntekronen erstellt. Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hatten sie  sich dafür bei Anke und Jens Möllgaard in Dörpum getroffen. Zwei der frisch gebundenen Kronen werden zum Erntedankgottesdienst die Bordelumer sowie die Bredstedter Kirche schmücken. Die Dritte Erntekrone will die Kreis-Landjugend an das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume MELUR übergeben, und zwar an Umweltminister  Robert Habeck.

Koogsjubiläen: Ein Wochenende zwischen gestern und heute

Grotje Brümmer und Moritz Rabe führten in stilechter Gaderobe durch das Festprogramm. Foto: YvM
Grotje Brümmer und Moritz Rabe führten in stilechter Gaderobe durch das Festprogramm. Foto: YvM

Mit einem großen Festakt und einem tollen Rahmenprogramm wurde kürzlich in unserer Gemeinde ein doppeltes Jubiläum gefeiert. Anlass waren die Eindeichungen des Sophien-Magdalenen-Koogs vor 275 Jahren sowie des Desmerciereskoogs vor 250 Jahren. Alle  Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Köge waren eingeladen, einen Blick in die Geschichte ihrer Heimat zu werfen. Besonders erfreulich: Auch ehemalige Reußenköger waren zahlreich vertreten und nutzten die Gelegenheit, alte Kontakte wieder aufleben zu lassen.

Stilechte Moderation
Grotje Brümmer und Moritz Rabe führten in stilechter Gaderobe durch das Festprogramm. Sie schlüpften in die historischen Rollen  von Sophie-Magdalena,  der Gemahlin des dänischen Königs Christian des VI und Namensgeberin des ältesten Kooges, sowie des Grafen  Jean-Henri Desmercieres. Er gilt als Urvater der nordfriesischen Köge.
Ehemaliger Ministerpräsident als Gastredner
Gastredner war der ehemalige Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, Peter-Harry Carstensen. Er spannte in seinem Vortrag den Bogen zwischen Historie und Gegenwart. Er schilderte die Not der Küstenbewohner während der regelmäßigen Sturmfluten, sprach von vielen verlorenen Existenzen, dem Kampf gegen den Hunger und daraus resultierenden vom Küstenschutz mit umfassenden Eindeichungen. Heute lebten die Bewohner hinter sicheren Deichen, die nach modernsten Gesichtspunkten und einer ausgefeilten Technik, auch im Hinblick auf die Klimaveränderungen und den drohenden Anstieg des Meeresspiegels geschaffen wurden, so Cartsensen.
Grußworte, Ehrung & Chronik
Nach dem gemeinsamen Essen eröffnete Dirk Albrecht, Bürgermeister der Reußenköge und seines Zeichens auch Oberdeichgraf die Runde der Grußworte. Dank gib dabei unter anderem an die einladenden Sielverbände der beiden Jubiläums-Köge, vertreten durch den Deichvogt, Hans-Willi Brümmer und den Deichvogt, Ingwer Petersen.

Bürgermeister Dirk Albrecht würdigte die 91-Jährige Hanne Schröder, älteste Besucherin des Jubiläumsfestes. Foto: YvM
Bürgermeister Dirk Albrecht würdigte die 91-Jährige Hanne Schröder, älteste Besucherin des Jubiläumsfestes. Foto: YvM

Der Bürgermeister würdigte zudem die 91-Jährige Hanne Schröder, älteste Besucherin des Jubiläumsfestes, die 1926 auf dem Süderhof im Sophien-Magdalenen-Koog als Hanne, Nicoline, Dorothea Ketelsen geboren wurde.
Pünktlich zum Jubiläum wurde auch die Ergänzungschronik 2017 von Jann-Uwe Petersen fertig. Es ist das 90-seitige Ergänzungsheft zum „Koogsbook Sophien-Magdalenen-Koog 1741 – 2002“ und „Desmerciereskoog 1767 – 2002“ von Boy Christian Sibbers. Viele Gäste erwarben gleich ein Exemplar.

 

Tag der offenen Höfe
Am zweiten Jubiläums-Tag öffneten im Sophien-Magdalenen-Koog und im Desmerciereskoog Höfe und Betriebe ihre Tore. Die Bewohner luden die interessierte Öffentlichkeit zur allgemeinen Hofbesichtigung, mit informativen Rundgängen ein. Die große Resonanz zeigt das Interesse der Bevölkerung an Themen der Landwirtschaft. 

 

Eine Bildergalerie findet sich weiter unten auf dieser Seite. Fotos von Gönke Petersen, Wiebke Sibbers Brümmer & Hans Werner Schröder

Rückblick auf das sommerliche Koogsfest

Der Cola-Kisten-Lauf war einer der Höhepunkte des diesjährigen Koogsfestes.
Der Cola-Kisten-Lauf war einer der Höhepunkte des diesjährigen Koogsfestes.

Mit neuen Regeln wurden in diesem Jahr die Wettspiele im Rahmen des traditionellen Koogsfestes der Feuerwehr bestritten. Nach der gemeinsamen Kaffeetafel rief Wehrführer Sönke Dethlefsen Kinder und Erwachsene zusammen, um erstmals altersgemischte Spielgruppen einzuteilen.

Altersgemischte Gruppen
Kinder verschiedener Altersklassen wurden auf acht Gruppen aufgeteilt, die dann mit Angehörigen der Feuerwehr, der Landfrauen und der Landjugend  aufgestockt wurden. Immer sieben Personen in einer Gruppe stellten sich den herausfordernden Spielen rund um die Koogshalle: darunter Ringstechen mit Einkaufswagen, Skilaufen zu dritt oder ein Geschicklichkeitsparcours. Für die jüngsten, nicht schulpflichtigen Kinder gab es eigene Spiele wie etwa Gummistiefel-Weitwurf, Brezelbeißen oder Dosenwerfen.

Cola-Kisten-Lauf
Nach einem Punktesystem wurden die Siegergruppen ermittelt. Sie erhielten wie stets tolle Preise.
Das Highlight für die vielen Zuschauer wie die Teilnehmenden war wohl der Cola-Kisten-Lauf. Dabei sollten die Kisten voreinander und aneinander gestellt werden, um eine Wegstrecke zu schaffen. Kräftig angefeuert standen die Mannschaften auf den Kisten. Immer die letzte Person der so gebildeten Schlange musste die freie Kiste an seine Mitstreiter weiter nach vorn geben. So wurde der zurückgelegte Weg immer länger.

Am Schluss bedankte sich Sönke Dethlefsen  bei allen Beteiligten für ihre Mithilfe, das Festwochenende zu gestalten und stimmte traditionell mit allen gemeinsam „kein schöner Land“ an. Dank ging auch an die Mitarbeiter des Kinsky-Imbisswagens, die uns Samstagabend zum Feuerwehrfest und am Sonntag zum Kinderfest vor Ort waren.

 

Eine Bildergalerie findet sich unten auf dieser Seite. Die Fotos stammen von Susanne Ehlers, Hauke Rieck sowie Thorsten Ehlers

Bildergalerien von Events in der Gemeinde:


Doppeltes Koogsjubiläum

Sommerfest im Koog

72-Stunden-Aktion der Landjugend

Rallye-Action bei der Landjugend

Sportler aus den Reußenkögen holt Bronzemedaille bei Junioren EM


Jubiläum: 75-Jahre Freiwillige Feuerwehr Reußenköge


Mode- und Lifestylemesse in der Koogshalle


Wenn Schafe auf Mörderjagd gehen - Lesung im Amsinck-Haus


Sportliches Spektakel: Dreeathlon führt durch die Köge


Zünftiges Koogsfest 2016